Was ist wenn ...

... ich in die evangelische Kirche eintreten oder wiedereintreten möchte?

Wenn Sie getauft sind, aber keiner Kirche mehr angehören, oder aus einer anderen Konfession in die Evangelische Kirche übertreten möchten, wenden Sie sich bitte an das Gemeindeamt (05971) 98 95 0, Sternstraße 5. Dort wird man Ihnen den zuständigen Pfarrer nennen und einen Kontakt vermitteln. Bei einem Besuch wird sich Ihr zuständiger Pfarrer mit Ihnen über Ihren Aufnahme-/Wiederaufnahme-Wunsch austauschen und Sie über den Ablauf des Eintrittes bzw. Wiedereintrittes informieren. An einem mit Ihnen zu vereinbarenden Termin werden Sie sodann in einer kleinen gottesdienstlichen Handlung - meistens im Anschluss an einen Abendmahl-Gottesdienst - in die Evangelische Kirche aufgenommen bzw. wiederaufgenommen.
Ein Formular zur Aufnahme- / Wiederaufnahme in unsere Kirche können Sie hier runterladen.

 

... ich eine Taufe anmelden möchte?

Getauft werden können alle Kinder, von denen mindestens ein Elternteil der Evangelischen Kirche angehört. Aber auch Erwachsene können getauft werden. Taufen finden in den Sonntagsgottesdiensten um 10.00 Uhr oder in Taufgottesdiensten um 11.15 Uhr statt. In der Regel am zweiten und am vierten Sonntag im Monat in der Johanneskirche.

Die Anmeldung erfolgt im Gemeindebüro. Dort erhalten Sie Auskunft über die freien Tauftermine. Ca. 10 Tage vor dem Tauftermin meldet sich der betreffende Pfarrer telefonisch bei Ihnen, um ein Termin für ein Taufgespräch mit Ihnen zu vereinbaren. Dieses Gespräch findet bei Ihnen zu Hause statt.

Für die Anmeldung zur Taufe benötigen Sie folgende Unterlagen:

Anmeldung zur Taufe:
Das Formular können Sie hier runterladen und im Gemeindebüro, Sternstraße 5, abgeben.

Kopie der Abstammungsurkunde:
Der Anmeldung fügen Sie bitte eine Kopie der Abstammungsurkunde bei.

Paten:
Mindestens ein Pate sollte evangelisch sein, auch Paten aus anderen christlichen Kirchen können die Aufgabe übernehmen. Die Paten müssen, sofern sie nicht in Rheine wohnen und/oder nicht evangelisch sind, eine Patenbescheinigung bzw. eine Bescheinigung der Mitgliedschaft in ihrer Kirchengemeinde mitbringen.

Taufspruch (Vers aus der Bibel):
Eine kleine Auswahl von Taufsprüchen können Sie hier runterladen.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden gemeindebuero@johannes-rheine.de

 

 

... mein Kind konfirmiert werden möchte?

Informationen zur Konfirmandenarbeit und zur Konfirmation finden Sie hier.


Anmeldung zum Konfirmationsunterricht:
Das Formular können Sie hier herunterladen. Geben Sie dies dann im Gemeindebüro, Sternstraße 5, ab.

... wir heiraten möchten?

Voraussetzung für die kirchliche Trauung in der Johanneskirche ist die Mitgliedschaft beider Partner einer christlichen Kirche sowie die vorherige standesamtliche Eheschließung.

Sind Sie beide evangelisch?
Dann melden Sie sich bitte drei bis sechs Monate vor dem gewünschten Trautermin bei dem für Ihren Wohnsitz zuständigen Pfarrer an. Sie können sich aber auch an unser Gemeindebüro ( gemeindebuero@johannes-rheine.de) wenden oder uns anrufen unter 05971 98 95-0. Hier können Sie den Antrag zur Trauung runterladen. Dieses Formular müssen Sie ausgefüllt in unserem Gemeindebüro abgeben.
Vor der Trauung wird Ihr Pfarrer mit Ihnen ein Gespräch über den Ihnhalt und den Ablauf der kirchlichen Trauung führen. Eigene Gestaltungswünsche können dabei - sofern zum Anlass der kirchlichen Trauung passend - berücksichtigt werden. (Eine kleine Auswahl von Trausprüchen können Sie hier unter runterladen)

Eine(r) von Ihnen gehört der römisch-katholischen Kirche an?
Auch dann kann eine Trauung in der Johanneskirche bzw. in einer römisch-katholischen Kirche stattfinden (Ökumenische Trauung).

Auch wenn die Trauung in der Johanneskirche stattfinden soll, wird von Seiten der römisch katholischen Kirche darum gebeten, dass der Trauwunsch vorher in der zuständigen römisch-katholischen Gemeinde angemeldet und die "Erlaubnis" für eine Trauung in der evangelischen Kirche eingeholt wird (sog. "Dispens von der Formpflicht"). Wenn Sie möchten, dass ein römisch-katholischer Geistlicher bei Ihrer Trauung in der evangelischen Kirche mitwirkt ("Ökumenische Trauung"), so sprechen Sie dies bitte bei der zuständigen römisch-katholischen Gemeinde an.

Für den Fall, dass Sie "ökumenisch" in einer römisch-katholischen Kirche heiraten wollen, melden Sie sich bitte sowohl in der betreffenden römisch-katholischen Gemeinde als auch bei Ihrem zuständigen Pfarrer bzw. im Gemeindebüro. Auch im Falle der Ökumenischen Trauung wird mit Ihnen ein Traugesprächen (mit beiden Pfarrern) der Ablauf und der Inhalt der kirchlichen Trauung besprochen.

Sollten Sie noch Fragen haben können Sie sich jederzeit an uns wenden: gemeindebuero@johannes-rheine.de

 

... wir eine Jubiläumstrauung feiern wollen?

 Wenn Sie Ihren 25., 50., 60., 65. oder 70. Hochzeitag in der Kirche feiern möchten, melden Sie sich bitte drei bis sechs Monate vor dem gwünschten Termin bei dem für Ihren Wohnsitz zuständigen Pfarrer. Falls sie nicht wissen, welcher Pfarrer für Ihren Bezirk zuständig ist, können Sie dies im Gemeindebüro erfragen. Mit Ihrem Pfarrer können Sie dann alles weitere besprechen.

Auch eine Ökumenische Jubiläumstrauung ist möglich. In dIesem Fall nehmen Sie bitte auch Kontakt zur zuständigen römisch-katholischen Gemeinde auf.

Bei Fragen können Sie sich gerne unter 05971 / 98 950 oder per Mail gemeindebuero@johannes-rheine.de an uns wenden

 

... ich neu zugezogen bin?

Wir freuen uns, wenn Sie sich kurz bei uns im Gemeindebüro (persönlich, telefonisch, schriftlich oder per E-Mail) melden und uns Ihre Adresse, Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse mitteilen. Dann können wir Ihnen den für Sie zuständigen Pfarrer nennen und Ihnen den aktuellen Gemeindebrief zukommen lassen, in dem Sie alle notwendigen Rufnummern und Ansprechpartner finden.

Gerne kommt der Pfarrer auch zu Ihnen, um Sie über Ihre "neue Gemeinde" zu informieren.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden gemeindebuero@johannes-rheine.de

... ich wegziehe?

Dann sind wir für einen Hinweis (telefonisch, schriftlich oder per E-Mail) Ihrerseits sehr dankbar.

Gerne auch unter gemeindebuero@johannes-rheine.de

... wenn ich krank bin?

Bitte scheuen Sie nicht, Ihren zuständigen Pfarrer direkt oder über das Gemeindebüro (unter 05971 / 98 950 oder gemeindebuero@johanne-rheine.de) um einen Besuch oder um den Empfang des Abendmahles als Hausabendmahl zu bitten.
Die Pfarrer kommen gerne zu Ihnen nach Hause.

 

... ein Angehöriger gestorben ist?

Wenn Sie die Beerdigung eines Angehörigen, der zu unserer Gemeinde gehört hat, persönlich anmelden wollen, wenden Sie sich bitte direkt an den zuständigen Pfarrer oder das Gemeindebüro (05971) 98 950 oder gemeindebuero@johannes-rheine.de

Die meisten Beerdigungen werden über die örtlichen Bestatter angemeldet, die Sie auch beraten und Ihnen mitteilen, welcher Pfarrer für Sie zuständig ist.

Vor der Beerdigung wird Ihr Pfarrer auf jeden Fall ein persönliches, seelsorgerliches Trauergespräch mit Ihnen führen, in dem nicht nur über die Gestaltung der Beerdigung gesprochen werden kann, sondern auch Zeit und Raum für all Ihre Fragen und Nöte ist.

Auf unserem Evangelischen Friedhof Eschendorf finden Beerdigungen und Trauerfeiern statt. Der Friedhof liegt an der Surenburg-/Schmeddingstraße in Eschendorf.

Ein mal im Jahr findet im Gemeindehaus ein Trauercafé statt, zu dem alle Angehörigen von kürzlich Verstorbenen herzlich eingeladen werden. Es tut gut, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen und in neutralem Kreis über seine Trauer zu sprechen. Die Gemeinde schreibt die Hinterbliebenen an.

... ich einen Seelsorger benötige?

Gerne nehmen wir uns Zeit für Sie. Bitte rufen Sie bei Ihrem zuständigen Pfarrer oder im Gemeindbüro 05971 - 98 950 an und vereinbaren Sie einen Termin.

Sie können sich auch gerne unter gemeindebuero@johannes-rheine.de an uns wenden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung
05971/98 950 oder gemeindebuero@johannes-rheine.de