Frauengruppe "mittendrin"

... trifft sich einmal monatlich dienstags um 19.30 Uhr im Gemeindehaus.

Bei gelegentlichen Ausnahmen kommen auch Terminverschiebungen infrage, um besondere Angebote wahrnehmen zu können. Aktuell sind etwa 15 Frauen aktiv. Zudem findet punktuell eine Kooperation mit der "Brücke" statt.

Wie in unserer Gemeindekonzeption beschrieben, verstehen wir uns als offene Gruppe, bei der jede interessierte Frau herzlich willkommen ist.

Eigenverantwortliche Planung und Gestaltung der Abende erachten wir als selbstverständlich. So kann sich jede Frau auch mit eigenen Ideen in die Gruppe einbringen. Unser Programm reicht von Kochen, Grillen über Exkursionen oder Besichtigungen bis hin zu Themenabenden mit internen und externen Referentinnen und Referenten. Ganz grundsätzlich soll aber der Austausch unter Frauen im Vordergrund stehen. [Foto: Johannesgemeinde]

Für das Jahr 2020 hat sich 'mittendrin' eine besondere Aufgabe gestellt: Wir möchten ein ganzjähriges Projekt  "Judentum" durchführen. Dabei werden wir an jedem unserer Termine das Thema aus einem speziellen Blickwinkel betrachten. In Eigenregie werden wir historische, religiöse, politische, kulturelle Aspekte des Themenfeldes erarbeiten. Wo wir adäquate externe Angebote wahrnemen können, werden wir das tun. Angebote, die sich für ein breites Publikum eignen, werden wir mit Interessierten auch öffentlich teilen. Ziel soll es sein, ein möglichst breites Gesamtbild sichtbar werden zu lassen. Dabei werden wir auch auf Details eingehen, die für uns als Christinnen besondere Bedeutung haben. Letztlich ist es unser Anliegen, hiermit einen Beitrag zu leisten, latentem wie militantem Antisemitismus den Boden zu entziehen.

,Da wir 2020 nur einen Teil des Jahresprogrammes umsetzen konnten, wollen wir das Thema in 2021 fortführen. Dazu passt, dass in diesem Jahr die jüdische Gemeinschaft "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" feiert. Wir freuen uns mit ihr über das Festjahr, in dessen Verlauf etliche Veranstaltungen - viele online - stattfinden. # 2021JLID Schaut euch um, bleibt neugierig! So hat z.B. das Bundesministerium für Finanzen eine Sondermarke herausgegeben, die von dem Künstler Detlef Behr gestaltet wurde.
Wenn es wieder möglich ist, werden wir die Arbeit an unserem Projekt wieder aufnehmen. Wir freuen uns auf persönliche Begegnungen, die unser Leben bereichern werden - CHAI!

Aktuelle Informationen werden per E-Mail versendet, bei Interesse lassen Sie sich gern in den Verteiler aufnehmen.
Kontakt über Sonja Kaiser: Sonja.kaiser62(at)web.de, Christiane Schuurman: schuurtjes(at)t-online.de oder das Gemeindebüro (Telefon: 98 950).


top