Konfirmationen im September - Impressionen

So
13
Sept
2020

Am 6. und 13. September wurden in der Ev. Johanneskirche von Pfr. Dr. Dirk Schinkel insgesamt 33 Jugendliche konfirmiert. Das Motto lautete: "Zusammen Wege gehen - niemals alleine". Aufgrund der Maßnahmen gegen die Coronapandemie fanden an diesen Sonntagen vier Gottesdienste statt. Die Kirchengemeinde hatte die für Mai geplanten Konfirmationen in den Spätsommer verschoben. „Das Konzept ist voll aufgegangen, und dafür sind wir sehr dankbar. Es waren feierliche und festliche Gottesdienste, in denen die Jugendlichen gesegnet wurden und das Heilige Abendmahl feiern konnten“, so Pfarrer Schinkel.

Freuen sich über ihre Konfirmation: Emily Besecke, Ronja Böhm, Fabian Böhm, Aliyah Bornhausen, Viktoria und Kristina Evsin, Tom Feldmann und Christof Frey mit Pfarrer Schinkel (Foto: Schröder)

In einem weiteren Gottesdienst wurden von Pfarrer Schinkel konfirmiert: Lutz Iwanicki, Thilo Koschinsky, Annika Niekrawitz, Erik Reimer, Nicole Repke, Jakob Runde, Emily Schütz, Leon Stoll und Maik Wolf (Foto: Schröder)

Am 13.09. wurden um 9.00 Uhr konfirmiert: Konstantin Achternkamp, Elina Erdmann, Melvin Fühner, Luca Hädrich, Jan Jochum, Stanley Boos und Julia van der Ploeg (Foto: Schröder)

Am 13.09. wurden um 11.00 Uhr konfirmiert: Katharina Blanke, Maxima Klammann, Fiona Kleihaus, Alexander Leneschmidt, Alex Mardanov, Joel Spodeck, Maurice Lücker und Kilian Wehr (Foto: Schröder)


Das Abendmahl (Foto: K. Müller) wurde mit Einzelkelchen mit den Konfirmanden in kleinen Gruppen gefeiert. Für die Familien und die Konfis war - so die Rückmeldungen - das Abendmahl sehr wichtig. Es gehöre einfach zur Konfirmation dazu, war zu hören.

Für die Musik (Foto: K. Müller) waren Birgit und Julius Schinkel verantwortlich (Gesang, Klavier, Gitarre). Zeitgemäße Musik, u.a. auch das aktuelle in der Coronazeit aufgekommene Lied "Niemals Alleine", kam vor.

Eine Konfi-Familie hatte ein besonderes Farben-Kreuz (Foto: B. Schinkel) zur Verfügung gestellt, das das Thema "Zusammen Wege gehen" aufnahm und daher eine Brücke zum Gottesdienst- und Jahrgangsmotto schloss. Allen, die mitgewirkt haben, vor allem den Helfern im Gottesdienst und den vielen KU-Teamern, herzlichen Dank!

<< Zurück