Gemeindefest im Juni

Mo
01
Jul
2024

Mittagessen, Grillwurst und Pommes

"Gut, dass wir einander haben" - unter dem Motto dieses Liedes, das auch im Gottesdienst gesungen wurde, stand das diesjährige Gemeindefest der Johannesgemeinde. Ein gutes Miteinander setze Vetrauen voraus. Wenn Vertrauen die Grundlage ist, dann entsteht eine tragfähige Gemeinschaft wie bei den Jüngern Jesu - so Pfr. Dirk Schinkel in seiner Predigt über Lukas 5. In solchen Beziehungen sei es möglich, aufeinander zu hören, sich Rat zu holen und zu geben und - wie es in dem Mottolied heißt -  zu "lernen, wie man streiten und sich dennoch lieben kann." Den Gottesdienst gestalteten neben den beiden Gemeindepfarrern Schwager und Schinkel zahlreiche Menschen mit, u.a. der Posaunenchor und KU-Teamer*innen mit Gebeten und Lesungen. Anschließend wurde rund um die Kirche ein buntes Fest gefeiert, das auch den zweiten Anlass aufnahm: 100 Jahre Johanngemeinde.


Volles Gemeindehaus bei der Preisverleihung der Tombola

Ein richtiges Jubiläum ist es eigentlich nicht. 100 Jahre Eigenständigkeit bzw. "Abpfarrung von der Jakobigemeinde", wie es im Kirchenamtsdeutsch 1924 hieß. Tatsächlich ist die Gemeinde schon älter, auch die Kirche, die 1908 gebaut wurde. Dazu gab es eine ausführliche Fotoschau mit Bildern aus dem Gemeindearchiv und ein interessantes Kirchenquiz, an dem Jung und Alt teilnahmen. Die Tombola des Fördervereins war sehr beliebt, und es gab zahlreiche Gewinner auch von großen Preisen wie Konzert- und Kinokarten. Ein besonderer Magnet war, wie im letzten Jahr, die Cocktailbar, die Ingrid Klammann mit KU-Teamer*innen aufgebaut hatte. Der Kindergarten musste wetterbedingt sein Programm nach innen verlegen - trotzdem gab es auch hier immer wieder Kinder, die bastelten und malten. Der faire Handel hatte seinen mobilen Info- und Verkaufsstand aufgebaut, und der Posaunenchor sorgte nach dem Mittagessen für gute Stimmung durch zahlreiche Musikstücke. Obwohl das Wetter anfangs nicht so passend war, wurde es ein fröhliches, gut besuchtes Fest, bei dem sich Gemeinde begegnete, gegenseitig kennenlernte und ins Gespräch kam. Wir danken herzlich allen ehrenamtlichen Mitarbeitern, die beim Fest geholfen, etwas dazu beigetragen haben und den Gottesdienst mit gestaltet haben!

Jung und Alt beim Gemeindefest

<< Zurück


top