Bau-Blog zum Gemeindehausneubau
(Bitte beachten Sie: Fotos können durch Anklicken vergrößert werden)

Staubwand ist abgebaut

Bau-Blog >> Veröffentlicht von Kay Müller am 21.12.2014
Rechtzeitig vor den Weihnachtsgottesdiensten konnte jetzt die große Staubwand in der Kirche abgebaut werden. Damit ist nun der Blick frei auf den Durchgang, der künftig die Kirche mit dem neuen Gemeindehaus verbindet.
Die Errichtung der Sperrholzwand war notwendig gewesen, um die Kirche während der Durchbrucharbeiten vor Dreck und Staub zu schützen. Nun, da die Arbeiten abgeschlossen sind, wird sie nicht mehr benötigt. Derzeit sieht es zwar noch etwas "wüst" aus, weil die Bruchstellen im Gemäuer noch nicht fertig verputzt sind, doch das wird spätestens Anfang des neuen Jahres nachgeholt.
Um die nötige Durchgangshöhe für einen barrierefreien Übergang von der Kirche ins Gemeindehaus (und umgekehrt) zu erreichen, war es notwendig, das unterste Fensterelement am letzten Fenster der Ostseite zu entfernen.
Der Durchgang zwischen Kirche und Gemeindehaus betont nicht nur die enge bauliche Verbindung zum Neubau, sondern ermöglicht es, die Kirche nach Inbetriebnahme des Neubaus auch wochentags öffentlich zugänglich zu machen, beispielsweise während der Präsenzzeiten im Gemeindebüro. Zudem werden Gottesdienstbesucher, die das WC aufsuchen möchten, künftig nicht mehr den beschwerlichen Weg in den Kellerraum hinter der Kirche auf sich nehmen müssen, sondern die Sanitärräume im Neubau barrierefrei erreichen können.

Zuletzt geändert am: 21.12.2014

Zurück